Brigitte Zarm

Caverna, 3,20 m hoch, Edelstahl
© Galerie Fellner von Feldegg
Feder - Zeichen, Zeichen – Feder
3,50 m hoch, Edelstahl
© Galerie Fellner von Feldegg
Feder - Zeichen, Zeichen – Feder
4,60 m hoch,, Edelstahl
© Galerie Fellner von Feldegg

 

zur Ausstellung vom 30. Mai bis 31.Juli  2010 in Krefeld

 

Im Außenraum der Galerie präsentiert die Künstlerin Brigitte Zarm sechs  unter-schiedlich große Objekte,  die auffallen durch ihre Leichtigkeit und Feingliedrigkeit..  Wie könnte es auch anders sein, ist doch die Vogelfeder Motivation  ihres künstlerischen Schaffens. Alle Intuition fällt ihr vom Himmel und gibt  Freude und Kraft für ihre künstlerische Arbeit im irdischen Raum.

 

Brigitte Zarm begreift die Feder  als ein komplexes Symbol,  das sich in verschiedenen Zusammenhängen wieder findet.

 

Die Vogelfeder,  sie erscheint hier übertragen in dünnflächigem, filigranem Stahl,  einem Material, das ihre Kontur, ihren Gestaltcharakter und ihren  symbolischen Status in sich aufzunehmen vermag.

 

Als ehemalige Schülerin von Prof. Krummenauer hat sie an der Düsseldorfer Kunstakademie eine gewisse Strenge und Zurückhaltung geübt.  Ihre Arbeit zeichnet sich im Gegensatz zu heute oft üppigen Formen durch sehr angenehme Einfachheit aus.

 

Brigitte Zarm versucht schwebende Leichtigkeit und Kraft auf ihre Weise auszudrücken und dem Betrachter ihre Gedankenwelt in leichtem gleichzeitig  festem Material vorzustellen.   Die Möglichkeiten sind vielfältig.  So hat sie die Komposition eines Musikers in ein Notenbuch umgesetzt. Feder-Zeichen,  Zeichen-Federn aus Stahl fließen in den Zeilen dahin.  Der Komponist fühlte sich in ihrer Arbeit verstanden und bestätigt.

 

Fliegende Federn mögen auch uns in der Betrachtung zur  Wahrnehmung des Anderen beflügeln.

 

Marie-Luise Fellner von Feldegg

25.05.2010

 

Vita


1950               geboren in Mönchengladbach

1970 – 77       Studium der Kunst und Kunst-
                     wissenschaft an der Staatlichen 
                     Kunstakademie Düsseldorf bei 
                     Prof. Rolf Crummenauer und 
                     W. J. Seesselberg;

                     Studium der Philosophie an der 
                     Universität Düsseldorf;

                     Meisterschülerin Klasse 
                     Prof. Rolf Crummenauer

seit 1970        zahlreiche Studienaufenthalte 
                     im Ausland