Alfred Tolksdorf

 

Camouflage-01
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-02
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-03
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-04
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-05
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-06
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-07
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-08
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-09
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-10
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-11
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-12
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-13
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-14
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-15
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-16
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-17
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-18
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-19
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-20
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-21
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-22
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-23
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-24
© Galerie Fellner von Feldegg
Camouflage-25
© Galerie Fellner von Feldegg

Der Fotograf und Künstler Alfred Tolksdorf hat mit viel Intensität, einem großen Engagement und einem profunden Wissen über Grafik, Fotografie, Werbung vor vielen Jahren beschlossen sich der freien Fotografie zu zuwenden, wobei er der Bezeichnung Kunst sehr vorsichtig entgegen tritt.

Seine großen Erfahrungen im Bereich der Gestaltung und sein immer wieder gezeigter Wunsch auszubrechen aus Routine und vor geprägten Sichtweisen zeigen einen klaren Weg.

Er fand für sich eine spezielle Ausdrucksform seiner Wahrnehmungen, seiner Sicht der Dinge, die im Gegensatz zu dem heute üblichen Manipulieren mit Bildmaterial steht.

Einfachheit, sein starker Wunsch frei zu sein, haben ihn an den Punkt gebracht, jegliche Manipulation auszuschließen.

"Auf einen Blick" so möchte er sich verstanden wissen. Scharf, ein Wort, das in unterschiedlichen Ansätzen zur Fotografie gehört, und nicht mehr veränderbar, sieht er sein Bild, dass er gestaltet bevor er auf den Auslöser seiner Kamera bedient.

Alles muss bis zu dem Zeitpunkt des Auslösens gedacht und geplant sein und für ihn stimmen, das Sujet, das Licht, der exakte Ausschnitt. Erst dann der Klick und damit seine optimale Lösung, sein künstlerisches Werk, das als Lichtbild - Dia oder als Papierdruck in Augenschein genommen werden kann.

Seine Konsequenz ist für mich überzeugend, auch wenn ich selbst, wie andere Fotografen in der späteren Gestaltung der Fotos Möglichkeiten sehe.

Alfred Tolksdorfs Bilder haben eine große Ästhetik. In seiner künstlerischen Arbeit verwandeln sich alltägliche Gegenstände, werden lebendig im Lichte eines veränderten Sehens.

Seine Portraits zeigen großes Interesse am Menschen in der scharfen Beobachtung der Unterschiedlichkeiten, eine tolerante, großzügige auch manchmal humorvolle, poetische Einstellung. Er zeigt mit seiner Arbeit Neugier und Staunen über die Vielfalt.


Marie Luise Fellner von Feldegg

 

Vita

 

Alfred Tolksdorf war nach einer Lehre als Schriftsetzer erst Typograf, später Grafiker.

Es folgte der Wechsel in die Werbung. Creative Director.

Zusammenarbeit mit Helmut Newton, Peter Lindbergh, Bruce Weber, Jeanloupe Sieff.

Seit 1990 Fotograf. Seine Themen Menschen, Industrie, Interieur.1994 erste Ausstellung in der Galerie Tedden in Düsseldorf. Es folgen weitere Ausstellungen, Bildbände, Kalender.

Alfred Tolksdorf lebt in Düsseldorf.