Horst Keining

g505 - Arkadien (2009), 185 x 135 cm,
© Galerie Fellner von Feldegg
g509 - Dolled up (2009), 185 x 135 cm,
Kunstharz gesprüht
© Galerie Fellner von Feldegg
g499 – Lucy In The Sky (2011), 185 x 135 cm,
Kunstharz gesprüht
© Galerie Fellner von Feldegg
g508 – Dining Car (2009), 185 x 135 cm,
Kunstharz gesprüht
© Galerie Fellner von Feldegg
g508 – ELLE in form (2008), 185 x 135 cm,
Kunstharz gesprüht
© Galerie Fellner von Feldegg
g517 - Dschungelengel (2009), 185 x 135 cm,
Kunstharz gesprüht
© Galerie Fellner von Feldegg
g516 – Knit Umber (2004), 185 x 135 cm,
Kunstharz gesprüht
© Galerie Fellner von Feldegg
g504 – Musil plus eine weitere Frau (2010), 185 x 135 cm,
Kunstharz gesprüht
© Galerie Fellner von Feldegg

Das von ihm vor einigen Jahren gefundene Gestalt-ungsmittel des Farbauftrags mit der Spritzpistole ermöglicht ihm einen feinen Farbauftrag mit einer einzigartigen Transparenz. Mit sicherem Gespür wählt er Motive aus unterschiedlichsten Quellen, wie Texte aus Weisheitsbüchern und Poesie, Gewebe-strukturen, Comicausschnitten und Werbeillustra-tionen, die vielen Betrachtern aus zahllosen Reproduktionen bekannt sind. Nicht Kopieren will er die dem Betrachter vertrauten Bilder, sein Ziel ist die Schaffung von etwas Neuem. So wundert es nicht, daß er seine kreative Energie nicht in die Darstellung des Gegenstandes sondern in den formalen Aufbau lenkt, den prägenden Bestandteil seiner Werke vom Inhalt auf die Methode. Durch Übereinandersetzen mehrerer Motive und Schriften entsteht ein spannendes Wechselspiel offenliegender und scheinbar nebelverdeckter Partien. Die vordergründig plakativen Arbeiten erhalten eine Tiefe, die an vielen Stellen Humor und Ironie erkennen lassen. Der Betrachter findet mitunter ungewöhnliche Motivkombinationen, die sich durch transparente und lebhafte Farbigkeit auszeichnen.

 

Vita

 

1949          Geboren in Hattingen (Ruhr)

1968          Abitur in Bochum

1969          Studium der Ingenieurwissenschaften 
                 in Bochum

1970-76     Studium der Malerei an der 
                 Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf 
                 bei Prof. Erwin Heerich

1994          Stipendium in Slowenien