Dirk Gottfried

 

2 Doppelbögen auswärts Hirsch
200 x 360 x 212 cm, Stahl
© Galerie Fellner von Feldegg
2 Doppelbögen (2004)
41 x 40 x 80 cm, Bronze, 40 x 40 mm
© Galerie Fellner von Feldegg
Doppelbögen auswärts (2002)
62 x 109 x 50 cm, Stahl, 40 x 40 mm
© Galerie Fellner von Feldegg
Doppelbögen auswärts (2002)
62 x 109 x 50 cm, Stahl, 40 x 40 mm
© Galerie Fellner von Feldegg
2 Bögen (1999)
33 x 40 x 50 cm, Stahl
© Galerie Fellner von Feldegg
2 Doppelbögen mit einer Masse, drauf und dran (1999)
50 x 50 x 40 cm, Stahl
© Galerie Fellner von Feldegg
2 Doppelbögen mit einer Masse, drauf und dran (1999)
50 x 50 x 40 cm, Stahl
© Galerie Fellner von Feldegg

Die Stahlskulpturen von Dirk Gottfriedt sind klar. Sie bedürfen nicht der großen Inszenierung und sind von einer logischen Stringenz, die sich auf den ersten Blick nicht vermuten lässt. Sie unterbinden jede Form der abbildenden Illustration, jeder Versuch eines naturalistischen Vergleiches ist zum Scheitern verurteilt. Seit Mitte der 60er Jahre gelten Dirk Gottfriedts Überlegungen jenen Arbeiten, die abstrakte Themen wie Raum, Bewegung, Proportion und Maß sowie Offenheit und Geschlossenheit, Stütze und Last, Horizontale, Vertikale wie auch die Kreisform hinterfragen und materiell veranschaulichen. Dafür nutzt neben Stahl auch Bronze, die er in seiner Werkstatt schmiedet.