Veit Ferrer: Nord-Süd-Passage


Samstag, 17.07.2010 von 11.30 bis 18 Uhr
(Das Bild ist nur an diesem Tag zu sehen)


abweichender Veranstaltungsort:
Parkhaus im Malkastenpark
Malkasten Düsseldorf
Jakobistraße 6a
40211 Düsseldorf


Um 12.30 Uhr führen Galeristin und Künstler ein Gespräch
.


Zunächst war es ein interessierter Galeriebesuch, der im Laufe des Gespräches eine besondere Entwicklung nahm. Die Kunstliebhaber waren auf der Suche nach einem Werk für ihre Eingangshalle. Von dem Künstler Veit Ferrer wurde gesprochen, sammeln sie doch seit Jahren immer wieder Werke von ihm.

Vorhandene Werke taten nicht zur Genüge. Größen, Motive, Farben entsprachen nicht ihren Vorstellungen. Blieb nur noch eines, ein Bild für die Halle malen zu lassen. Die Idee gefiel und die Motivsuche begann. Den Vorgaben der Auftraggeber heimatliche Motive dargestellt zu wissen, ihre Nähe zur Mosellandschaft im Bild zu bekunden, stand der Wunsch des Künstlers gegenüber Südafrika, Kapstadt, Tafelberg, die Ferne darstellen zu wollen.
Geboren wurde vom Künstler die Idee der Nord-Süd-Passage, in Erinnerung an die Ausstellung in der Galerie Fellner von Feldegg mit dem Thema Passagen aus dem Jahr 2003.
Das eigene im Südwesten Deutschlands gelegene Haus, die vertraute Umgebung als Symbol der Nähe, als Ort des Ruhens, des Geborgenseins, dazu die Landschaftsskulptur als etwas Konkretes aus der Umgebung, als Zeichen der Erinnerung an diesen Ort. Der See in der Nähe in dessen Wasser sich die Umrisse spiegeln, oder sind es die Bilder eines ganz anderen Ortes kopfüber zu sehen, ein Berg, gelegen in der Ferne, im Süden, ganz weit weg. Ein anderer Kontinent, eine Landschaft mit Hügeln, ganz fern, für uns jetzt aber auch ganz nah. Fern – Nah, bislang betrachtet von unten. Eine Seilbahn, ein Gleitschirmflieger – der Blick von oben wird möglich.
Daher auch der Titel Nord – Süd - Passage. Von Nord nach Süd, aus der Nähe in die Ferne von oben nach unten, Verbindungen in alle Richtungen.

Entstanden ist ein sehr spannendes Werk von Veit Ferrer in seinem ihm so eigenen Stil, faszinierend in seiner Größe, seiner Art, seiner Darstellung, eine malerische Collage.